Seite auswählen

Liebe Indienfreunde,

auch in diesem Jahr habt ihr an einigen Abenden die bewegenden Informationen unserer Indienreise mitbekommen. Nun neigt sich das Jahr dem Ende zu und wir wollen es nicht versäumen, euch etwas von den Freuden berichten, die wir in diesem Jahr erleben durften. 

In diesem Jahr war die große Besonderheit, dass wir nur mit 5 Menschen in Machillipatnam ankamen – tatsächlich waren wir mit 6 Leuten gestartet und mussten durch einen Visafehler ein Teammitglied zu Hause lassen. Und trotz des etwas turbulenten Starts war das „Hallo“ genauso herzlich und liebevoll, wie auch in den letzten Jahren. 

 

FRIEDRICH-FRÖBEL-EDUCATION-CENTER

Für uns war der diesjährige Schulbesuch eine große Überraschung!!! Neben den uns bekannten Strukturen/ Klassen / Orten waren wir wirklich verblüfft über die vielen neuen „Errungenschaften“. 

So durften wir in diesem Jahr die neuen Räume der Telegu-Medium-School einweihen. 

Diese neuen Räume werden für die Kinder genutzt, welche nicht in der Lage sind dem englischen Unterricht zu folgen. Gerade werden strengere Reglementierungen der Regierung eingeführt, die diese Trennung fordern. 

Zudem gab es einen Ausbau der englischsprachigen Schule (verbunden mit dem Abriss von alten Hütten, die im Weg standen) und ein neues Büro entstand (direkt neben dem Haupteingang, während unseres Aufenthalts). Besonders begeistert waren wir von den Tanzeinlagen der Kinder und den gebastelten Projekten (City, Schule).

Orphans-Faith-Home

Die Spielzeit – als Herzstück der Nachmittage – wurde in diesem Jahr wieder herrlich angenommen und freies Spiel / Spaß / Malen / Basteln / Puzzeln ließ uns schnell im Herzen der Kinder und die Kinder in unseren Herzen landen. Ein besonderer Höhepunkt (und mittlerweile Tradition) war der Beachday und sowie die beiden engagierten, mühevollen Trommeleinlagen (mit riiiiesigen Trommeln und tollem Tanzen), die extra für uns „tanzwütige“ Truppe aufgefahren wurden. Ein Genuss!! 

Home of Hope

Der Samstag wurde auf unserer Reise zu einem besonderen Erlebnis, denn neben den vielen tollen Dingen, die wir erleben durften, kamen die Bewohner des Home of Hopes uns einen ganzen Nachmittag lang besuchen. Für uns ist diese Zeit immer sehr kostbar und wir schätzten in diesem Jahr besonders die Gelegenheit, allen Kindern des OFH und den Lehrern der Schule ein großes Mittagessen (unter einer Zeltplane – auf dem Hof!) zu spendieren. 

Im Anschluss daran gab es Qualitätszeit mit den Menschen der HIV-Family. Es ist schön zu sehen das Vertrauen wächst und welch kostbarer Schatz es ist miteinander Zeit zu verbringen.

Das Highlight – das im letzten Jahr eingeführte und in diesem  Jahr wiederholte Schokoladenfondue. So bekam jedes Kind 2 Obststücke an einem Zahnstocher und genossen das süße Vergnügen.

 

Weitere Besonderheiten

Wir eröffneten ein Nähstübchen extra für junge Frauen, in dem ihnen eine Ausbildung ermöglicht wird. Des Weiteren durften wir für Familien der Gemeinde beten, die im direkten Umkreis wohnen.

Wir erlebten Tage im Waisenhaus und im „Home of hope“, welche die Lehrer, die Mitarbeiter, die Familie und uns tief bewegt haben und sind für all diesen Reichtum an Herzenszeit sehr dankbar. 

Zu Besuch in Deutschland 

Im September konnten wir unseren indischen Pastor sowie 2 der Leiter hier in Deutschland herzlich willkommen heißen. Sie waren in Bad Blankenburg, Königsee, Greiz und Dresden bei Teammitgliedern zu Gast und besuchten verschiedene Gemeinden, Schulen und soziale Einrichtungen. Diesmal war der Kulturschock auf der anderen Seite. Aber ihre leuchtenden Augen und die  intensiven Gespräche zeigten uns ihre Freude und ihr Staunen über alles was sie hier gesehen und erlebt haben. Auch das war nur durch eure Spenden möglich.

Vielen Dank für alle Unterstützung.

Herzlichst und verbunden mit Segensgrüßen, 

das Indienteam 2019. 

 

2019 wurden durch Ihre Spenden + + +

und es soll weiter gehen!

  • 2 Wasserbüffel (2.600€)
  • Nähprojekt (1.350€) sowie 2 Nähmaschinen (180€)
  • Neuer Bürokomplex an der Schule (2.900€)
  • Abriss der alten Hütten für den Neubau des Büros (500€)
  • Neuer Wassertank (1.250€)
  • Lehrergehälter bezahlt
  • Schulkleidung, -bücher und Arbeitshefte